Tolle Kinderbettwäsche finden

Warum Kinder nicht einschlafen können

Es gibt viele unterschiedliche Gründe, warum Kinder Probleme mit dem Einschlafen haben. Nicht bei allen muss man sich Sorgen machen, viele dieser Gründe lassen sich mit Aufmerksamkeit, Liebe und Zuhören auch schnell in den Griff bekommen (siehe auch Tipps besser Einschlafen für Kinder). Sind die Einschlafprobleme neu bzw. treten sie nur ab und an mal auf, sollte man sich nicht verrückt machen lassen. Manchmal ist es eben so, da kommt am nächsten Tag der Osterhase und das Kind, gepackt von der Vorfreude, kann halt eben nicht einschlafen.

  • Vielleicht steht es einfach unter Stress. Viele Kinder haben heute einen vollgepackten Kalender mit allen möglichen Terminen und sind buchstäblich den ganzen Tag auf Achse.
  • Der Tag war zu aufregend, die Erlebnisse sind noch nicht verarbeitet.
  • Das Kind ist krank oder wird krank.
  • Die Umgebung ist neu wegen Umzug oder das Kind ist aus einem anderen Zimmer in ein neues Zimmer umgezogen, es wurde umgeräumt, renoviert etc.
  • Das Kind ist vielleicht überreizt bzw. überdreht weil es kurz vorm Schlafen gehen noch Fernsehen geschaut hat oder am Computer spielen durfte.
  • Das Kind ist aufgeregt, denn am nächsten Tag kommt Besuch, der Nikolaus, es hat Geburtstag oder ähnliches.
  • Das Kind ist aufgeregt, weil zum Beispiel am nächsten Tag eine Klassenarbeit ansteht oder es zum Zahnarzt geht. Oder weil die Katze, der Hamster oder der Hund krank ist.
  • Das Kind fürchtet sich vor einem Monster im Schrank oder unter dem Bett.
  • Das Kind hat Angst etwas zu verpassen.
  • Das Kind ist vielleicht gar nicht müde, weil es kurz zuvor noch Mittagsschlaf gehalten hat?
Und viele, viele andere Gründe.

Gründe für Einschlafprobleme erforschen

Meist hilft es, die Gründe zu erforschen. Hat das Kind Angst etwas zu verpassen, weil man beim Abendessen selbst Andeutungen darüber gemacht hat, dass man später noch irgendetwas planen möchte? Oder selbst etwas im Fernsehen schauen will. Dann sollte man zukünftig auf solche Andeutungen besser verzichten.

Manchmal ist es ganz banal, mich störte als Kind zum Beispiel ein Spiegel in meinem Zimmer. Tuch drüber, und die Gefahr war gebannt. Ebenso kann es aber ein Poster sein, das Unruhe ausstrahlt, ein Gegenstand etc. Statt dem Kind nun mit Argumenten zu kommen, dass ein Poster ebenso wenig wie ein Spiegel gefährlich werden können, auch nicht wenn es dunkel ist, einfach abhängen.

Ängste, Aufregung, Probleme hindern auch Kinder am gesunden Schlaf

Sind es Ängste, die am Einschlafen hindern, dann hilft reden. Am Besten schon vor dem ins Schlafen gehen, aber eben spätestens beim Gute Nacht Sagen.

Aufregungen in der letzten Stunde vor dem Ins Bett gehen vermeiden. Eine Stunde dauert es etwa, bis Kinder runtergefahren sind. Daher sollte in dieser Zeit kein Fernsehen mehr geschaut und auch nicht mehr wild gespielt werden. Auch sollten die Hausaufgaben bis dahin erledigt sein, denn es hilft ja nichts, wenn das Kind zur Schlafenszeit nicht fertig geworden ist und mit der Angst einschläft, was denn der Lehrer oder die Lehrerin am nächsten Tag zu den halbfertigen Aufgaben sagen wird.

Tagsüber genug forden und bewegen hilft ebenfalls beim Einschlafen. Gerade Schulkinder müssen viel sitzen, da sollte am Nachmittag auch genug Zeit zum richtig spielen sein.

Kann das Kind nicht einschlafen, weil eben am nächsten Tag der Nikolaus kommt oder der Geburtstag ansteht, sollte man das ganze nicht dramatisieren. Mal unausgeschlafen sein, ist nicht schlimm. Schlimm wird das ganze erst, wenn das Kind chronisch übermüdet ist. Unter gelegentlichen Einschlafstörungen leidet fast jedes Kind einmal. Erst wenn die Einschlafprobleme länger als vier Wochen andauern und das Kind dementsprechend auch tagsüber müde und blaß ist, liegt vielleicht ein ernsthafteres Problem vor und man sollte einen Arzt aufsuchen. Vielleicht braucht das Kind auch einfach nicht so viel Schlaf und man experimentiert dann auch einmal, ob man die Schlafenszeit nicht ein wenig reduziert. Auch bei Kindern gibt es ausgesprochene Murmeltiere bzw. Langschläfer aber eben auch echte Frühaufsteher, die eben mit etwas weniger Schlaf auskommen.
Kinderbettwäsche 2019 | Impressum | Bildnachweis



Was beim Kauf von neuer Bettwäsche beachten?
Einige alte Schlaflieder für Kinder
Schlafbedarf Kinder Tabelle
Warum Kinder nicht einschlafen können
Tipps besser Einschlafen für Kinder
Bettwäsche Stoffarten im Vergleich