Tolle Kinderbettwäsche finden

Tipps besser Einschlafen für Kinder

Kinder brauchen genügend Schlaf, aber nicht immer klappt das mit dem Einschlafen wie von den Eltern gewünscht. Gerade völlig übermüdete Kinder haben große Probleme, wenn sie dann im Bett liegen, die Augen zuzubekommen und ins Reich der Träume hinüberzuwandern.

Hier ein paar grundlegende Tipps, wie Kinder besser einschlafen können.

Gewohntes Umfeld zum Schlafen schaffen

Lieblingsbettwäsche (siehe auch Kinderbettwäsche 100x135 Zentimeter), Kuschelkissen, Teddybär, das sind alles Dinge, die beim Einschlafen helfen können. So fühlt sich das Kind sicher, denn es hat seine vertrauten Dinge bei sich. Wacht das Kind nachts dann einmal auf, hilft eine Lampe am Nachttisch, Teddybär und Kuschelkissen wieder zufinden, wenn sie aus dem Bett gefallen sind.

Gewohnte Uhrzeit zum ins Bett gehen

Neben dem gewohnten Umfeld hilft auch ein Rhythmus, an den sich das Kind gewöhnen kann. Wenn es immer um die gleiche Uhrzeit heißt, Licht aus, dann kann sich das Kind darauf einstellen. Natürlich kann es auch zwei verschiedene Uhrzeiten geben: Eine für unter der Woche, wenn alle am nächsten Tag früh raus müssen und eine für das Wochenende oder die Ferien, wenn am nächsten Tag ausschlafen angesagt ist. Dazu kommen natürlich die Ausnahmen, wie besonderer Besuch, Familienfeiern und ähnliches. Solange die Ausnahme etwas wirklich Besonderes bleibt, und die Regel die Regel, können Kinder damit gut umgehen.

Einschlafrituale einhalten

Rituale schaffen Geborgenheit und Beruhigung. Daher ist das richtige Einschlafritual eine sehr gute Hilfe, wenn es darum geht, Kindern beim Einschlafen zu helfen. Wichtig ist, das das Drumherum bereits mit zum Ritual gehört: Schlafanzug an, Zähne putzen, ins Bett und dann kommen Mama und / oder Papa für das Einschlafritual. Das kann das Vorlesen einer guten Nachtgeschichte sein, oder auch Kuscheln. Sind die Kinder älter, kann es durchaus sein, dass das Ritual einfach nur darin besteht, dass Mama und Papa noch einmal ins Kinderzimmer hineinschauen, liebevoll Gute Nacht sagen und sich auch die Zeit nehmen, wenn noch etwas ist, sich mit ihrem Kind zu unterhalten. Auch ein vorgesungenes oder gesummtes Schlaflied kann gerade Babys und Kleinkinder beruhigen und in den Schlaf wiegen.

Probleme und Ängste ernst nehmen

Auch Kinder haben Ängste und Probleme. Und unausgesprochene Ängste, vor sich hingewältzte Probleme, das kennen auch Erwachsene, können das Einschlafen sehr wirkungsvoll verhindern. Am besten ist es, über solche Probleme und Ängste nicht erst auf der Bettkante zu reden, sondern etwas vor dem Schlafengehen in einer entspannten Situation. Das Kind sollte dabei ermuntert werden, sich alles von der Seele zu reden. Zum einen hilft das, die Probleme zu meistern, zum anderen führt dies zur großen Nähe und Vertrautheit. Siehe auch Warum Kinder nicht einschlafen können.

Monster hindern am Einschlafen

Hat das Kind Angst vor etwas nicht realem, wie dem Monster unter dem Bett oder im Schrank, dann sollte man das unbedingt ernst nehmen. Das Kind auszulachen ist keine Lösung. Man könnte aber das Monster verzaubern zum Beispiel mit Hilfe des Teddybären. Mit ein wenig Phantasie und eingebunden in das Ins-Bett-Geh Ritual dürfte man als Erwachsener glaubhaft mit jedem Monster fertig werden.

Dunkelheit und Stille helfen nicht jedem Kind beim Einschlafen

Nicht jedes Kind schläft gerne und gut in absoluter Dunkelheit oder Stille. Gerade wenn es absolut geräuschlos im Zimmer ist und das Kind nichts sehen kann, kommt oft die Angst. Hier kann eine leise Geräuschkulisse helfen, so muss die Zimmertür ja nicht immer zu bleiben und so scheint vielleicht Licht ins Zimmer. Vor allem hat das Kind dann auch das Gefühl, das Mama und Papa es hören, wenn etwas sein sollte. Das Kind ist dann nicht alleine in seinem Zimmer. Ansonsten hilft auch ein gedimmtes Nachtlicht.

Auf den Schlaf vorbereiten

Natürlich möchte man selbst auch Zeit mit seinen Kindern verbringen und oft ist es heute eben so, dass man selbst erst spät nach Hause kommt. Die Zeit bis zum ins Bett gehen reicht dann für Abendessen und Spielen und am liebsten würde man nach einem Tag mit Sitzem im Büro so richtig mit seinem Kind oder seinen Kindern herum toben. Dann kann es aber leider passieren, dass das Kind viel zu aufgedreht ist, um gut einschlafen zu können. Daher wäre es besser, eher etwas entspannendes zu spielen. Auch beim Abendessen sollte man darauf achten, dass es eher etwas Leichteres und gut verdauliches gibt, was dem Kind später nicht zu schwer im Magen liegt.

Schlafen sollte immer etwas schönes sein

Damit Kinder Schlafen immer mit etwas Schönem verbinden, sollte man mit ins Bett gehen nicht bestrafen.

Warum genug Schlaf so wichtig für Kinder ist

Natürlich ist genug Schlaf nicht nur wichtig für Kinder sondern auch für Jugendliche und Erwachsene. Können wir aber mal ein paar Nächte mit zu wenig Schlaf noch recht gut wegstecken, kann gerade Schlafmangel bei Kindern gravierende Auswirkungen haben. Schlafmangel hat Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit und die Gesundheit. Schlafmangel, das wissen wir selbst ja auch, führt zu Konzentrationsschwächen. Und so kann das Kind in der Schule nicht aufpassen und seine Freizeit nicht genießen. Oft sind unausgeschlafene Kinder dann auch noch gereizt, was für alle Beteiligten selten schön ist. Und am im Schlaf das Immunsystem gestärkt sowie Wachstumshormone ausgeschüttet werden ist gut und genügend Schlafen mehr als nur Kraft tanken für den nächsten Tag.
Kinderbettwäsche 2019 | Impressum | Bildnachweis



Was beim Kauf von neuer Bettwäsche beachten?
Einige alte Schlaflieder für Kinder
Schlafbedarf Kinder Tabelle
Warum Kinder nicht einschlafen können
Tipps besser Einschlafen für Kinder
Bettwäsche Stoffarten im Vergleich