Tolle Kinderbettwäsche finden

Schlafbedarf Kinder Tabelle

Wie viel Schlaf brauchen Kinder eigentlich in welchem Alter, um den nächsten spannenden Tag gesund und munter zu durchstehen. Während Erwachsene mit durchschnittlich sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht gut klar kommen, brauchen Kinder, vor allem wenn sie jünger sind, einige Stunden mehr pro Nacht. Und ganz kleine Kinder und Babys brauchen sogar noch einen Mittagsschlaf. Als Eltern stellt man sich da viele Fragen. Zum Beispiel wieviel Stunden Schlaf braucht ein Schulkind, wie viel ein Kindergartenkind und wie viel sollte es bei einem Baby sein. Und bis zu welchem Alter sollten Kinder eigentlich Mittagsschlaf machen?

Die Tabelle mit dem Schlafbedürfnis von Kindern im Überblick gibt Anhaltspunkte.

Tabelle Schlafbedürfnis von Kindern nach Alter

Alter des KindesSchlafbedürfnis
Neugeborene, Babys bis 3 Monate16 bis 18 Stunden
Babys bis 4 und 5 Monate14 bis 15 Stunden
Babys 6 bis 12 Monateca. 13 Stunden
Kinder 1 bis 4 Jahre12 Stunden
Kinder 5 bis 6 Jahre11,5 Stunden
Kinder 7 bis 9 Jahre11 Stunden
Kinder 10 bis 11 Jahre10,5 Stunden
Kinder 12 bis 13 Jahre10 Stunden
Jugendliche 14 bis 16 Jahre9 Stunden

Allerdings gilt auch für diese Tabelle: Jeder Mensch und damit auch jedes Kind und jedes Baby ist anders. Schlafen ist etwas höchst Individuelles. Und genauso wie es Erwachsene gibt, die mit sechs Stunden Schlaf bestens ausgeruht in den Tag starten und eben Erwachsene, die bei allem unter acht Stunden Schlaf am nächsten Tag nur mürrisch starten, gibt es eben auch bei Kindern Unterschiede. Die Tabelle gibt also nur Richtwerte als Orientierung vor.

Schlaf Rhythmus Kinder

Neugeborene und Babys bis drei Monate

In der Tabelle aufgeführt sind auch Babys bis zu drei Monaten. Eltern sollten aber daran denken, dass gerade Neugeborene fast den ganzen Tag verschlafen. Sie werden wach und in dieser Zeit wird gefüttert, gewickelt und gekuschelt. Das kann auch mitten in der Nacht passieren, wenn die Eltern lieber schlafen wollten, aber das macht das Neugeborene nicht um diese zu ärgern, sondern weil es eben noch keinen Tag-Nacht-Rhythmus kennt. Erst im Laufe der ersten Lebensmonaten gewöhnen sich Babys daran, dass es eben Tag und Nacht gibt und so wird auch der Schlaf mehr und mehr in die nächtlichen Stunden verlagert.

Babys bis 12 Monate

Nach den ersten Wochen gewöhnen sich Babys daran, dass es Tag und Nacht gibt. Bis zum ersten Geburtstag schläft das Baby nun zumeist Nachts und tagsüber kommen dann noch einmal zwei Schlafphasen hinzu.

Babys ab einem Jahr

Ab etwa einem Jahr wird aus dem zweimaligen Tagesschlaf ein Nickerchen, der Mittagsschlaf. Von Experten wird empfohlen, den Mittagsschlaf bis zum vierten Lebensjahr beizubehalten.

Mittagsschlaf

Zwar wird empfohlen bis zum vierten Lebensjahr den Mittagsschlaf beizubehalten, aber es gibt Kinder, die sich dagegen mit Händen und Füßen wehren und durch nichts ins Bett zu bekommen sind. Weder mit Versprechungen, noch mit der Drohung abends dafür eben ganz früh ins Bett zu müssen. Das kann schon mit zwei Jahren passieren. In diesem Fall sollte man einfach mal schauen, ob das Kind das ganze gut wegsteckt und vielleicht wirklich auf den Mittagsschlaf verzichten. Gerade wenn noch ältere Geschwister mit im Haus sind, die keinen Mittagsschlaf halten müssen, wird die Frage nach der Siesta sonst schnell zu einem unschönen Machtkampf.

Damit ein Mittagsschlaf nicht zum Problem beim Einschlafen am Abend wird sollte dieser so gelegt werden, dass das Kind danach wieder eine Phase von mindestens vier Stunden hat, in der es wach ist.
Kinderbettwäsche 2019 | Impressum | Bildnachweis



Was beim Kauf von neuer Bettwäsche beachten?
Einige alte Schlaflieder für Kinder
Schlafbedarf Kinder Tabelle
Warum Kinder nicht einschlafen können
Tipps besser Einschlafen für Kinder
Bettwäsche Stoffarten im Vergleich