Tolle Kinderbettwäsche finden

Was beim Kauf von neuer Bettwäsche beachten?

Gleichgültig wie lange wir schlafen, wir verbringen einen großen Teil unserer Zeit im Bett. Und gerade kleine Kinder, verbringen einen größeren Teil ihres Tages im Bett als außerhalb. Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass das Bett selbst bequem sein sollte und die Matratze zumindest typgerecht. Aber auch der Bettwäsche und den Bettbezügen sollte man Aufmerksamkeit schenken. Denn die Bettwäsche kann das letzte I-Tüpfelchen sein, um aus einer guten Nacht eine sehr gute Nacht zu machen.

Neben den Maßen hat vor allem das verwendete Material aber sogar das Design Auswirkungen darauf, ob man sich im Bett wohl fühlt.

Wer einmal einem kleinen Jungen, der für Traktoren und andere Landmaschinen schwärmt, eine Traktorenbettwäsche geschenkt hat, um dann mitzuerleben, wie der Kleine der Schlafensgehzeit entgegen fiebert, nur um endlich zwischen seinen Traktoren schlafen zu können, weiß dies genauso gut, wie im umgekehrten Fall. Wenn nämlich ein kleines Mädchen von rosa Bettwäsche und Prinzessinnen-Bettwäsche träumt und dann süße Träume in Wichtelwäsche finden soll.

Mit zunehmendem Alter lässt die Auslebung solcher Fantasien dann fast leider nach. Allerdings hat dies auch Vorteile, denn was machen Fans verschiedener Fußballclubs sonst im Schlafzimmer? Eine Woche Borussia Dortmund Bettwäsche aufziehen und dann in der zweiten Woche die Bettwäsche von FC Schalke 04? Oder die Mitte des Betts zur Grenze erklären? Mit zunehmenden Alter sind wir fast leider zufrieden damit geworden, dass das Material der Bettwäsche zur Jahreszeit passt und das Design zur Einrichtung des Schlafzimmers.

Kinder dürfen und wollen aber in ihrer besonderen, oft farbenfrohen bis bunten Bettwäsche schlafen. In Bettwäsche, die eben ihre Fantasie anregt. Oder in Fußballbettwäsche - entweder in allgemeiner oder in der ihres Clubs.

Tipps für die richtige Bettwäsche

Das richtige Material für die Jahreszeit wählen

Wie unter Materialien für Bettwäsche geschrieben, gibt es Materialien, die für Kinderwäsche gar nicht im Angebot sind. Dazu zählt Satin ebenso wie Leinen. Bei Kindern herrscht Baumwolle, Jersey, Biber, Frottee und auch Mikrofaser vor.

Bettwäsche für Allergiker

Für Allergiker gut geeignet ist Bettwäsche aus Mikrofasern. Dies ist ein künstlich hergestelltes Material, dass sich inzwischen auch bei Kinderbettwäsche großer Beliebtheit erfreut. Besonders gut für Allergiker ist Bettwäsche aus Mikrofasern, da sich hier Hausstaub und Milben weniger gut einnisten können als bei Bettwäsche aus Naturmaterialien.

Bettwäsche für den Winter

Gerade im Winter darf es bei den Bezügen für Decke und Kissen gerne etwas dicker sein. Daher ist Feinbiberbettwäsche bzw. Biberbettwäsche (aus Baumwolle) besonders beliebt. Biberbettwäsche wärmt zum einen, sie saugt außerdem auch Feuchtigkeit gut auf. Wer einmal nachts selbst aufgewacht ist und vor Kälte gezittert hat, weil die Bettwäsche diese Funktion nicht übernommen hat und der Schlafanzug durchgeschwitzt war, weiß was ich meine. Das kann zum Beispiel bei Seiden oder auch Satinbettwäsche passieren.

Ähnlich gut als Winterbettwäsche geeignet ist neben der Biberbettwäsche auch die aus Flanell.

Bettwäsche für den Sommer

Ideal für den Sommer ist Seersucker Bettwäsche. Seersucker hat eine zerknitterte Oberfläche und zählt zum unechtem Krepp. Die Wäsche liegt nicht vollflächig auf dem Körper auf. So wird nicht nur Wärme abgehalten sondern auch Luftzirkulation ermöglicht.
Außerdem gut geeignet für die warme Jahreszeit ist Bettwäsche aus Lionon und Renforcé. Beides sind Webarten für Baumwolle. Bei beiden Baumwollen ist die Oberfläche glatt, die Wäsche selbst strapazierfähig und haltbar.

Ganzjahresbettwäsche

Als Ganzjahresbettwäsche eignet sich solche aus Jersey ebenfalls gut, denn der Stoff ist klimaregulierend. Auch Leinen gilt als Ganzjahresbettwäsche ebenso Bettwäsche aus hochwertigem Baumwoll Satin wie Makro-Satin.

Pflegeleichte Bettwäsche

Insbesondere bügelfreie Bettwäsche gilt als pflegeleichte Bettwäsche. Hierzu zählt die Seersucker Bettwäsche.

Vor dem Kauf lieber Messen

Bettwäsche gibt es in vielen Größen. Gerade wenn man Kinder beschenkt, sollte man zunächst vorher noch einmal sichergehen: Schläft das Kind noch in Kinderbettwäsche mit den Maßen 100x135 Zentimeter? Oder bereits in Kinderbettwäsche mit den Maßen 135x200 Zentimeter. Das sind längst nicht alle Maße, die es gibt. Vielleicht ist das Kind schon etwas Größer und hat eine extra große Decke mit 155 Zentimeter Breite? Oder die Bettdecke ist besonders lang und misst statt nur 200 Zentimeter 220 Zentimeter?

Kopfkissen sind meist 80x80 Zentimeter groß. Aber gerade Kinder, die noch eine Bettdecke mit den Maßen 100x135 Zentimeter haben, haben meist eben auch ein kleineres Kopfkissen mit den Maßen 60x40 Zentimetern.

Welches Design soll es denn sein?

Das kommt nun einfach auf das Alter und die Vorlieben des Kindes an. Der eine schläft noch mit 14 Jahren in Bettwäsche mit Baggern, da haben andere Jungs schon längst auf flächige Muster umgestellt. Und manches Mädchen träumt lieber in rosa Bettwäsche, andere mögen Katzen Bettwäsche und andere sind sich mit ihrem Bruder ganz einig, es muss die Bettwäsche mit den Hunden sein. Und einem kleinen Bayern Fan Fußballbettwäsche in schwarz-gelb zu schenken, könnte ziemlich nach hinten los gehen.

Pflegehinweise beachten

Die meisten Kinderbettwäschen können bedenkenlos bei 60 Grad gewaschen werden. Manche verträgt aber eben nur 40 Grad. Möchte man lange Freude daran haben, sollte man genau die Pflegehinweise studieren. Fast immer kann die Bettwäsche auch im Trockner getrocknet werden, das ist natürlich gerade im Winter sehr praktisch (sofern man einen Trockner sein eigen nennt).

Gerade bei sehr bunt bedruckte Bettwäsche sollte man auch aufmerksam nachlesen, ob vom Hersteller empfohlen wird diese vor dem ersten Aufziehen zum Beispiel unbedingt bei 60 Grad zu waschen. Zum einen wird so überflüssige Farbe aus der Bettwäsche gespült und zum anderen häufig eben auch die Farbe erst richtig fixiert. Und man möchte ja selbst lange Freude an der Freude seines Kindes an bunter farbenprächtiger Bettwäsche haben.

Ganz davon abgesehen sollte man Bettwäsche und auch Bettlaken vor dem ersten aufziehen erst einmal waschen. Gerade bei sehr günstigen Bettwäsche kommt es oft vor, dass diese nämlich beim auspacken auch noch etwas unangenehm chemisch riecht. Das lässt sich durch das Waschen aber schnell und sicher beseitigen. Ist man sich sicher, dass das Motiv das richtige ist, kann man die Bettwäsche auch erst waschen und dann einpacken. Denn mit dem Hinweis auf Pflegehinweise oder Farbrückständen in der neuen Bettwäsche wird man nicht jede Enttäuschung beim Kind vermeiden,dass sich beim Auspacken schon voller Freude zwischen seinen neuen Traktoren, Pferden, Autos, Katzen oder Hunden hat schlafen sehen.

Wie oft Bettwäsche wechseln?

Es wird empfohlen Bettwäsche alle zwei Wochen zu wechseln. Aber gerade bei Kindern kann es öfters nötig sein. Und ganz ehrlich, wer mag es nicht, sich in frisch gewaschene Bettwäsche zu kuscheln? Aus diesem Grund sollte man gerade bei Kinderbettwäsche darauf achten, dass diese wirklich pflegeleicht ist und am besten eben auch Trockner geeignet.

Kleine Allergiker

Leider gibt es immer mehr Menschen und auch Kinder, die an einer Hausstaub- oder Milbenallergie leiden. Hier ist Bettwäsche aus Kunstfasern, zum Beispiel Mikrofaser-Bettwäsche gut geignet. Wie oben schon erwähnt, bieten Kunstfaser eben einen deutlich schlechteren Nährboden für Hausstaub und Milben.

Schadstoffgeprüfte Bettwäsche

Es gibt inzwischen auch Bettwäsche, dass das Siegel schadstoffgeprüft trägt.Dieses soll bestätigen, dass die Bettwäsche keine Belastung mit Schadstoffen erfahren musste. Wenn möglich sollte man zu Kinderbettwäsche mit einem solchen Siegel greifen.

Auf die Verarbeitung achten

Natürlich muss eine Kinderbettwäsche für einen Dreijährigen keine 20 Jahre halten. Sehr groß ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind irgendwann aus der Größe aber auch aus dem Motiv herauswächst. Wer möchte schon mit 14 noch unter Wichteln schlafen? Und natürlich nimmt nicht jeder junge Erwachsene beim Auszug seine alte Katzenbettwäsche mit ins Studentenwohnheim. Dennoch sollte die Verarbeitung der Bettwäsche so sein, dass sie einige Jahre durchhalten kann. Wichtige Punkte sind sowohl die Nähte als auch die Verschlüsse. Hier helfen die Bewertungen von anderen Käufern meist weiter. Denn nur weil der Verkäufer beste Qualität schreibt, heißt das nicht immer, dass die Nähte wirklich gut verarbeitet und versäubert sind.

Auf die Verschlüsse achten

Wer es sich leicht machen möchte, sollte, wenn möglich, zu Bettwäsche mit Reißverschlüssen greifen. Das verhindert zum einen, dass sich nachts Bettzeug und Bettbezug von einander lösen, macht aber auch das Beziehen deutlich einfacher. Aber aufgepasst, es gibt immer noch Bettwäsche mit Knöpfen und auch Hotelverschlüsse sind bei Kinderbettwäsche möglich. Ab und an trifft man auch auf Angebote für Bettwäsche, bei denen der Kopfkissenbezug mit Knöpfen geschlossen wird, der Deckenbezug selbst aber wenigstens mit Reißverschluss.

Sich nach dem Kauf aufregen, weil die Wäsche mit Knöpfen geschlossen wird, obwohl es eben in der Produktbeschreibung drin stand, hilft nicht wirklich weiter.
Kinderbettwäsche 2019 | Impressum | Bildnachweis



Was beim Kauf von neuer Bettwäsche beachten?
Einige alte Schlaflieder für Kinder
Schlafbedarf Kinder Tabelle
Warum Kinder nicht einschlafen können
Tipps besser Einschlafen für Kinder
Bettwäsche Stoffarten im Vergleich